Design-Elememt

Grippesaison 2015

Ein alter Bekannter sorgt für neue Probleme


Ein alter Bekannter sorgt für neue Probleme
(© Novartis Behring)
Jeden Winter beginnt auf der Nordhalbkugel eine neue Grippesaison. Bemerkenswert dabei ist neben der beeindruckenden Regelmäßigkeit, dass das Ausmaß der Grippewelle stark schwankt. Die diesjährige Grippewelle in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht und das Ausmaß der extrem starken Grippesaison 2012/13 leicht überschritten.
weiter lesen

Premiere

Erste Gentherapie in Europa vor Zulassung


Erste Gentherapie in Europa vor Zulassung
(© Amgen)
Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat als erste Zulassungsstelle der westlichen Welt die Zulassung eines Gentherapie-Medikaments empfohlen. Hierbei handelt es sich um ein Gentherapeutikum, das basierend auf einem Adeno-assoziierten viralen Vektor das Gen für die Lipoproteinlipase (LPL) in denjenigen Patienten ersetzt, deren LPL nicht funktioniert
weiter lesen

Biopharmazeutika

Antikörper als Motor medizinischer Innovationen


Antikörper als Motor medizinischer Innovationen
(© vfa / Martin Joppen)
Monoklonale Antikörper sind ein wichtiges Gebiet für die Entwicklung innovativer Therapien von Krankheiten. In vielen Indikationen bieten monoklonale Antikörper erstmalige oder bessere Behandlungsoptionen für Patienten mit Krebs- oder Autoimmunerkrankungen; und auch für einige seltene Krankheiten sind monoklonale Antikörper bereits entwickelt worden oder befinden sich in verschiedenen Stadien der klinischen Forschung.
weiter lesen

Krebsgenomprojekt

Das internationale Krebsgenomprojekt


Das internationale Krebsgenomprojekt
Das Bundesforschungs- ministerium und die Deutsche Krebshilfe werden gemeinsam die Beteiligung deutscher Forscher beim International Cancer Genome Consortium unterstützen. Das ICGC hat sich das Ziel gesetzt, im Rahmen eines internationalen Krebsforschungsprojekts mindestens 50 Tumoren genetisch zu charakterisieren und die daraus resultierenden Ergebnisse mit den entsprechenden klinischen Befunden zu korrelieren.
weiter lesen

Studie

HIV/AIDS im Fadenkreuz der Gentherapie


HIV/AIDS im Fadenkreuz der Gentherapie
Patienten mit einer HIV-Infektion wurden in einer aktuellen Studie dahingehend untersucht, ob sich mit einer Gentherapie die Anzahl der HI-Viren reduzieren und das Immunsystem stabilisieren lässt. Im Ergebnis konnte eine Abnahme der Viruslast nach Ablauf von rund neun Monaten festgestellt werden; die Anzahl der für die Immunabwehr wichtigen T-Helferzeller war im Verlauf der gesamten Studie erhöht. Spezifische Nebenwirkungen der Gentherapie wurden nicht beobachtet.
weiter lesen

Digitorial